Gipskartonplatten Arten – Anwendung

Heutzutage sind Gipskartonplatten beim Trockenbau, einer Renovierung oder bei der Fertigung der Innenausstattung sehr beliebt geworden. Sie sind einfach zu montieren und charakterisieren sich mit hervorragenden wärmedämmenden und akustischen Eigenschaften. Gipskartonplatten bestehen aus einer Gipsmasse unter Zusatz von Zellulosefasern, die zusammengepresst und beidseitig mit Pappe bedeckt werden. Die Hersteller bieten verschiedene Arten von Gipskartonplatten an, die in verschiedenen Räumen angemessen verwendet werden können. Für diese Art Trockenbau-oder Renovierungsarbeiten lohnt es sich, eine professionelle Firma zu beauftragen. Worauf muss hierbei geachtet und welche Art von Gipskartonplatten muss gewählt werden? Ganz am Anfang müssen wir wissen, welche Rolle diese spielen und wo sie eingesetzt werden sollen.

Arten von Gipskartonplatten

Standard A (frühere Bezeichnung GKB), erhältlich in Grau, ist für Trockenbau– und Renovierungsarbeiten in Räumen mit einer Luftfeuchtigkeit von weniger als 70% vorgesehen.  Die Standarddicke beträgt 9,5-12,5 cm. Sie sind in folgenden Abmessungen erhältlich: Breite 120 cm, Länge 200-300 cm.

Imprägnierte wasserdichte H2, in grüner Farbe, wird in Räumen mit erhöhter Luftfeuchtigkeit, die höchstens 85% betragen kann, verwendet. Solche Platten sind mit einem wasserabweisenden Mittel imprägniert, wodurch die Aufnahme von Feuchtigkeit begrenzt wird. Die Dicke der Platten reicht von 0,65 cm bis 2,4 cm und die Standarddicke beträgt 1,25 cm. Deren Breite beträgt 90 cm oder 120 cm und die Länge 200 cm.

Feuerfeste F, diese Arten von Platten sind für den Innenbereich vorgesehen und werden hauptsächlich dort eingesetzt, wo eine hohe Feuerbeständigkeit erforderlich ist. Sie eignen sich für solche Räume, in denen die Luftfeuchtigkeit 70% nicht überschreitet. Diese Platten sind rot oder mit roten Markierungen gekennzeichnet. Meist sind sie 120 cm breit, 260 cm lang und 1,5 cm dick.

imprägnierte feuerfeste FH2, dies sind Arten von Gipskartonplatten, die in grüner Farbe mit roten Markierungen auftreten. Hierbei handelt es sich um Platten mit feuerhemmenden Eigenschaften, die dank der Imprägnierung des Gipskerns mit einem hydrophoben Mittel zusätzlich die Feuchtigkeitsaufnahme verringern. Sie haben die gleichen Abmessungen und Stärken wie feuerfeste Platten vom Typ F.

Trennwände aus Gipskartonplatten

Unter den vielen Arten von Gipskartonplatten ist zum Bau einer Trennwand in Räumen, die keiner hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind, die Standard-A-Platte perfekt geeignet. Dank ihnen kann der allgemeine Trockenbau durchgeführt werden, der nicht so viel Zeit, wie die Errichtung von Backsteinmauern, in Anspruch nimmt. In Neubauten wird anstelle von herkömmlichem Putz auch eine Trockenkonstruktion aus verschiedenen Arten von Gipskartonplatten verwendet. Innerhalb der Struktur können Sie Verkabelungs-, Sanitär- und Heizungskomponenten verlegen. Systeme der Trockenbauwände sind leicht und bieten uns die Möglichkeit, mit geeigneten Platten eine Wand mit wasserdichten, feuerhemmenden und geräuschunterdrückenden Eigenschaften zu erhalten. Zudem schützt Mineralwolle zwischen den Profilen der Struktur vor dem Eindringen verschiedener unnötiger Geräusche. Anschließend reicht es den kompletten Bereich zu spachteln und die Oberfläche ist fertig zum Streichen.

Anordnung der abgehängten Decken

Die Verwendung von abgehängten Decken verleiht Wohnräumen und Büros ein abwechslungsreiches und modernes Aussehen. Das Absenken der Decke eines großen Raums beeinträchtigt den optischen Eindruck des Raums, insbesondere wenn Sie auf eine gute Anordnung und Beleuchtung achten. Es ermöglicht Ihnen, Deckenunregelmäßigkeiten elegant zu verbergen und Installationskabel zu bauen. Für den Bau einer abgehängten Decke aus großen Arten von Gipskartonplatten ist es am besten, eine Platte mit einer Dicke von 12-12,5 cm zu wählen. Wenn wir feuerhemmende Eigenschaften und eine bessere Schalldämmung erzielen möchten, sollte bestenfalls eine 1,5 cm dicke feuerfeste Platte vom Typ F gewählt werden. Andererseits eignet sich bei den Trockenbauarbeiten eines alten Gebäudes eine abgehängte Decke perfekt für die Schalldämmung der Räume zwischen den Etagen, dank der Mineralwolle, die zwischen der Decke in der abgehängten Deckenstruktur platziert wird.

abgehängte Decken im Halle

Boden aus Gipskartonplatten

Oft ist der Trockenbau mit baulichen Einschränkungen verbunden. In Situationen, in denen die Decke nicht beladen werden kann, kann ein trockener Estrich als Untergrund für den Boden verwendet werden. Es ist nichts weiteres als die Gipskartonplatten, die auf den Sockel gelegt werden. Die Auswahl der thermischen und akustischen Parameter hängt von der Struktur der Decke ab. Die alleinige Installation von Gipskartonplatten auf dem Boden selbst ist nicht zu kompliziert, erfordert jedoch die Einhaltung der Anweisungen des Herstellers.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Wir möchten in unserem Hausflur auch eine Trennwand einbauen lassen und suchen gerade nach einer Firma für Trockenbau, die das erledigen kann. Ich wusste allerdings nicht, dass Gipskartonplatten dafür eingesetzt werden können. Auch finde ich es gut, dass es feuerfeste Varianten dieser Platten gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert